PowerPoint-Präsentationen, Einladungsflyer zu bevorstehenden Veranstaltungen und Beiträge von WISSENTransfer-Mitgliedern zum Download.

Betriebliche Mitbestimmung: Plädoyer für einen Neustart

Beim Neustart der mitbestimmungspolitischen Diskussion geht es nicht um den Ersatz des institutionell gestützten Systems der Mitbestimmung. Gerade dort, wo es nicht existiert, ist die Interessenvertretung abhängiger Lohnarbeit in Gänze in Frage gestellt und ist einem autoritären Kapitalismus Tür und Tor geöffnet. Ein Neustart muss daher bisherige Systemschranken überwinden. Dafür ergeben sich nicht zuletzt aus der Unternehmensorganisation neue Ansatzpunkte. Arbeitspolitik muss sich mehr denn je in die unternehmenspolitischen und die sektoralen Rahmenbedingungen einmischen. Die als Supplement von Heft 11-2014 der Zeitschrift Sozialismus erschienenen Überlegungen des »Forum Gewerkschaften« können hier heruntergeladen werden.

Was wir von TTIP zu erwarten haben

Die EU-Kommission preist die Folgen des TTIP überschwänglich an: »Eine alle Sektoren abdeckende Vereinbarung hätte überwältigende positive Effekte, würde den Handel beleben, wirtschaftliches Wachstum und Beschäftigung auf beiden Seiten des Atlantik vorantreiben… TTIP wäre das denkbar kostengünstigste Konjunkturpaket.« Dass davon nicht die Rede sein kann, macht Richard Detje in einer PowerPoint-Präsentation deutlich: »Worum geht es bei TTIP? | Die Versprechen | Die Erfolgsbelege | Auf dem Prüfstand: Demokratie, Produkt-/Umweltstandards, Verbraucherschutz, öffentliche Dienste, Arbeitnehmerrechte, Soziale Sicherung, Investitionsschutz | Nagelprobe: CETA | Positionen der IG Metall«. Sie liegt als pdf-Datei zum Download bereit.

Krisen- und Alltagsbewusstsein

Joachim Bischoff und Richard Detje haben für transform! europe und Espaces Marx Befunde zum Krisen- und Alltagsbewusstsein auf der Grundlage demoskopischer und eigener Befragungen zusammengestellt. Am 1. Juli 2014 haben sie die Ergebnisse in Rahmen eines französisch-deutschen Workshops in Paris vorgestellt. Die englischsprachige PowerPoint-Präsentation kann als pdf-Datei hier heruntergeladen werden.

Im Zeitalter der Austerität

Richard Detje hat am 16.1.2014 auf einer Veranstaltung von transform in Paris zum Thema »Konturen des Krisen- und Gesellschaftsbewusstseins in Europa: der Fall Deutschland« referiert. Die zugrunde liegende deutschsprachige PowerPoint-Präsentation kann als pdf-Datei hier heruntergeladen werden.

Konflikte und Herausforderungen in der Entwicklung einer neuen Weltwirtschaftsordnung

Konferenz der Hellen Panke in Kooperation mit Rosa-Luxemburg-Stiftung und WISSENTransfer am 22. September 2012 in Berlin mit Elmar Altvater, Joachim Bischoff, Dieter Boris, Ulla Lötzer u.a. Der Einladungsflyer zur Konferenz kann hier als pdf-Datei heruntergeladen werden.

Das Ende Europas — wie wir es kennen

Richard Detje hat am 23.6.2012 auf der IG Metall Jugendbildungskonferenz im IGM-Bildungszentrum in Sprockhövel über das Thema "Das Ende Europas, wie wir es kennen" gesprochen. In einer PowerPoint-Präsentation behandelte er die Ursachen und aktuelle Auswirkungen der Euro-Krise. Die Präsentation kann hier als pdf-Datei heruntergeladen werden.

fair arbeiten — verdienen — handeln

Hamburg ist die viertreichste Metropole Europas und ein exzellenter Handelsplatz. Doch nicht für die Beschäftigten. Arbeitsplätze werden abgebaut, Vollzeit- durch Teilzeitstellen ersetzt, Leiharbeit und der Anteil geringfügiger Beschäftigung ausgebaut — zu Gunsten steigender Gewinne der Handelsunternehmen. Die PowerPoint-Präsentation aus dem Februar 2011 von WISSENTransfer »fair arbeiten, verdienen, handeln. Informationen zur Situation im Einzelhandel Hamburg« liefert die Fakten.

Die Krise und die Linke — the left and the crisis

Warum profitiert die politische und gesellschaftliche Linke nicht von der systemischen Krise des Kapitalismus? Dies war die Leitfrage eines zweitägigen Workshops vom 12. und 13. März 2010 von transform!europe — einem europäischen Netzwerk von Stiftungen und Zeitschriften. Zum Verständnis der Krise, verschiedenen Entwicklungspfaden in Europa, zu Alltagsbewusstsein und Alternativen hat Richard Detje für WISSENTransfer und die Zeitschrift Sozialismus dort die Präsentation »Overcome the systemic crisis of capitalism. What are the social-economical dangers and opportunities?« vorgetragen. Sie kann hier heruntergeladen werden.

Wie lang sind die Arbeitszeiten in Deutschland?

Steffen Lehndorff hat bereits im Jahr 2003 Fakten und Argumente zur Debatte über Arbeitszeitverlängerungen zusammengetragen. Sie sind nach wie vor aktuell und können hier heruntergeladen werden.

Zurück