29. März 2010 Richard Detje

Arbeitsmarkt 2010

(29.3.2010) Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hat seine Frühjahrsprognose zur Arbeitsmarktentwicklung 2010 mit einer entwarnenden und einer warnenden Botschaft zugleich versehen. Die Entwarnung: "Derzeit gibt es keine Anzeichen für eine verzögerte abrupte Reaktion des Arbeitsmarktes auf die Wirtschaftskrise."

Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hat seine Frühjahrsprognose zur Arbeitsmarktentwicklung 2010 mit einer entwarnenden und einer warnenden Botschaft zugleich versehen. Die Entwarnung: "Derzeit gibt es keine Anzeichen für eine verzögerte abrupte Reaktion des Arbeitsmarktes auf die Wirtschaftskrise." Der Arbeitsmarkt werde "in absehbarer Zeit stabil" bleiben.
Richard Detje kommentiert diese Einschätzung in dem hier als pdf-Datei hinterlegten Beitrag "Arbeitsmarkt 2010. Trotz Erfolge werden kaum Lehren aus der großen Krise gezogen".

Zurück