3. September 2011 Tagung

Der Sozialstaat im 21. Jahrhundert

Gemeinsame Tagung von Helle Panke und WISSENTransfer in Berlin.

Gemeinsame Tagung von Helle Panke und WISSENTransfer
am Samstag, den 3. September 2011 von 10:00 bis 17:00 Uhr
Helle Panke, Kopenhagener Str. 9, 10437 Berlin

Der Einladungsflyer zu der Tagung kann als pdf-Datei hier heruntergeladen werden.

Seit über einem Vierteljahrhundert steht der Sozialstaat unter Beschuss. In mehreren Schüben neoliberaler Privatisierungspolitik wurde die Regulierung des Kapitalismus immer weiter zurück genommen, die Arbeits- und Lebensverhältnisse zunehmend der Profit- und Marktsteuerung unterworfen. Ein Ergebnis dieser Politik ist, dass Deutschland nach den USA den höchsten Anteil von Niedriglohnbeschäftigung in den Metropolen aufweist. Ein anderes, dass Armut über den gesamten Lebensverlauf hinweg grassiert. Die soziale Reproduktion der Gesellschaft ist massiv in Frage gestellt, wenn nicht bereits ausgehebelt.

Inwieweit stellt die Große Krise des Finanzmarktkapitalismus nun einen Einschritt in dieser Entwicklung dar? Einerseits haben sich politische Interventionen und soziale Transfers als wirksame Stabilisatoren gegen den weiteren ökonomischen Absturz erwiesen. Andererseits wird unter dem Diktat der "Schuldenbremse" und der Euro-Krisenpolitik ein verschärftes Austeritätsregime exekutiert. Damit deuten sich bereits neue Herausforderungen an: Ist sozialstaatliche Politik heute überhaupt noch nationalstaatlich zu denken und zu verteidigen oder ist der Kampf um ein neues europäisches Sozialmodell dem vorausgesetzt?

Weiter: Sozialpolitik scheint kaum noch möglich, ohne die ökologischen Dimensionen der Krise - also die Kontroverse um quantitatives und qualitatives Wachstum und damit eine Strategie des sozial-ökologischen Umbaus - einzubeziehen. Und: Wie weit muss der Zusammenhang von Erwerbsarbeit und sozialer Sicherung aufgebrochen werden, um ein menschenwürdiges Leben für alle zu gewährleisten? Hier sind die Kontroversen über verschiedene Grundsicherungs- bzw.Grundeinkommenskonzepte und die Reichweite einer Politik der Entprekarisierung der Arbeit weiterhin aktuell.

Kurzum: Auf dieser Tagung geht es um zentrale Fragen der Weiterentwicklung des Sozialstaats unter den veränderten Bedingungen des 21. Jahrhunderts. Damit sollen zugleich Hauptlinien und Perspektiven sozialistischer Politik diskutiert werden.

Tagungs-Programm

10:00 Uhr | Begrüßung

10:15-12:30 Uhr | Bestandsaufnahme: alte und neue Herausforderungen
Christoph Butterwegge (Universität Köln):
Die Zukunft des Sozialstaats - Niedergang oder Neugestaltung?
Lutz Brangsch (Rosa-Luxemburg-Stiftung):
Wie mächtig ist der Neoliberalismus in und nach der Großen Krise?
Diskussion

12:30-13:30 Uhr | Pause / Imbiss

13:30-15:00 Uhr | Erneuerung des Sozialstaats: ökologische und arbeitspolitische Umbauten
Eva Bulling-Schröter (MdB DIE LINKE):
Perspektiven des Sozialstaats 1: der sozial-ökologische Umbau
Alexandra Wagner (Forschungsteam Internationaler Arbeitsmarkt):
Perspektiven des Sozialstaats 2: gute (selbstbestimmte, emanzipative) Arbeit
Diskussion

15:15-16:45 Uhr | Perspektiven des Sozialstaats 3: ein neues Verteilungsregime
Ralf Krämer (ver.di Bundesvorstand, Abt. Wirtschaftspolitik) und
Stefan Wolf (Sprecher der BAG Bedingungsloses Grundeinkommen):
Herausforderungen und Wege für eine stabile, zukunftsfeste und sozial gerechte Finanzierung des Sozialstaats
Christian Brütt (Mitarbeiter Fraktion DIE LINKE im Bundestag):
Veränderte Prioritäten bei der Weiterentwicklung der sozialen Sicherheit
Diskussion

Moderation:
Richard Detje (WISSENTransfer) und Klaus Steinitz (Helle Panke)

Veranstaltungsort:

Helle Panke
Kopenhagener Str. 9, 10437 Berlin
Tel. (030) 47 53 87 24

Anfahrt: U- und S-Bahnhof Schönhauser Allee, hinteren Ausgang benutzen – die Kopenhagener Str. ist die Querstraße zur Schönhauser Allee.

Anmeldung bis 30.8.2011 per E-Mail info[at]helle-panke.de

Teilnahmegebühr: 5,- Euro (inkl. Imbiss)

Zurück