Publikationen von WISSENTransfer

An dieser Stelle führen wir Publikationen auf, an denen WISSENTRansfer direkt beteiligt ist.

Rechtspopulismus und Gewerkschaften

Dieter Sauer/Ursula Stöger/Joachim Bischoff/Richard Detje/Bernhard Müller
Rechtspopulismus und Gewerkschaften
Eine arbeitsweltliche Spurensuche
216 Seiten | 2018 | EUR 14.80
ISBN 978-3-89965-830-9
VSA: Verlag Hamburg 2018
Rechtspopulisten erzielen unter Gewerkschaftsmitgliedern zum Teil ­überdurchschnittliche Erfolge. Was sind die Hintergründe? Rechte Ressentiments schwappen nicht nur von außen, aus den gesellschaftlichen Lebensverhältnissen und der Politik in die Betriebe und Unternehmen hinein, sondern haben einen arbeitsweltlichen Nährboden — das ist das zentrale Ergebnis der vorliegenden Untersuchung. In der Befragung von Beschäftigten aus Industrie und Dienstleistungen sowie Expert*innen aus Gewerkschaften kommt zum Vorschein, in welch hohem Maße rechtspopulistische Anschauungen, Äußerungen und Aktivitäten in der Arbeitswelt anzutreffen sind. Dort haben sich — gleichsam unter der Decke einer vielgelobten Erfolgsökonomie — die Verhältnisse zugespitzt. Daraus resultieren Kontroll- und Perspektivverluste. Politische Lösungsangebote sind rar. Wachsende Establishmentkritik ist die Folge. Die Entdiabolisierung der extremen Rechten schreitet voran. Neben der Gegenwehr einer wachen und aktiven Zivilgesellschaft wird ­demokratische Arbeitspolitik zu einer wichtigen Ressource gegen weitere Geländegewinne des Rechtspopulismus.
Die Autor*innen: Dieter Sauer und Ursula Stöger arbeiten im Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung München (ISF), Joachim Bischoff, Richard Detje und Bernhard Müller sind unter anderem in der Wissenschaftlichen Vereinigung für Kapitalismusanalyse und Gesellschaftspolitik e.V. (WISSENTransfer) aktiv.
Leseprobe und Bestellmöglichkeit im Webshop des VSA: Verlag.

Debattenkultur jenseits von Gremien

Dieter Knauß (Hrsg.)
Debattenkultur jenseits von Gremien
25 Jahre Mosaik-Linke in Beutelsbach:
Das Walter Kuhn Forum
96 Seiten | EUR 8.00 | ISBN 978-3-89965-659-6
VSA: Verlag Hamburg, Januar 2015
Im Walter Kuhn Forum treffen sich seit 1989 GewerkschafterInnen jährlich im schwäbischen Beutelsbach zur Diskussion zentraler und strategischer Themen. Deutlich wurden grundlegende Veränderungen: von der deutschen Einheit über die Herausbildung des Finanzmarktkapitalismus bis zum Umbau der Sozialverfassung und dem Beinahe­zusammenbruch der Europäischen Union. Einschließlich der Folgen für Arbeitsmarkt, Wirtschaftspolitik, Tarif­system, Verteilungs- und Arbeitszeitpolitik, Streikrecht, Belegschaftsstrukturen und Betriebs- und Organisationspolitik. Diese Umbrüche zu verarbeiten, bedarf es einer Debattenkultur jenseits von Gremien und Organisationszwängen, die PraktikerInnen und WissenschaftlerInnen in einen Dialog bringen. Mit Beiträgen von Reinhard Bahnmüller, Heinz Bierbaum, Frank Deppe, Christoph Ehlscheid, Jörg Hofmann, Dieter Knauß, Otto König, Klaus Lang, Wolf Jürgen Röder, Thorsten Schulten, Helga Schwitzer, Sybille Stamm, Hans-Jürgen Urban, Hilde Wagner, Detlef Wetzel und dem Herausgeber Dieter Knauß (ehem. 1. Bevollmächtigter der IG Metall in Waiblingen und Sprecher der Metall-Verwaltungsstellen der Region Stuttgart).
Leseprobe und Bestellmöglichkeit im Webshop des VSA: Verlag.

Krisenerfahrungen und Politik

Richard Detje / Wolfgang Menz / Sarah Nies / Dieter Sauer / Joachim Bischoff
Krisenerfahrungen und Politik
Der Blick von unten auf Betrieb, Gewerkschaft und Staat
152 Seiten | EUR 12.80
ISBN 978-3-89965-556-8
VSA: Verlag Hamburg 2013
Demoskopische Befragungen liefern widersprüchliche Befunde über die Zyklen der Krisenwahrnehmung in den letzten Jahren. So scheint der wirtschaftliche Aufschwung 2010-2012 in einigen Umfragen die Erinnerung an den vorangegangenen Einbruch bereits wieder in den Hintergrund gedrängt zu haben, während anderen Umfragen zufolge die Hälfte der Bevölkerung die »eigentliche Krise« noch vor sich sieht. Ebenso verhält es sich beim Blick auf die Politik, deren Bewertung zwischen Erfolg und Scheitern schwankt. Die Autor_innen vom Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung (ISF) und WISSENTransfer haben mit qualitativen Befragungen hinter die demoskopischen Kulissen geschaut: Ihr Befunde ermöglichen Einblicke in verschiedene Facetten von Betriebs-, Alltags- und Gesellschaftsbewusstsein.
Leseprobe und Bestellmöglichkeit im Webshop des VSA: Verlag.

Krise ohne Konflikt?

Richard Detje / Wolfgang Menz / Sarah Nies / Dieter Sauer
Krise ohne Konflikt?
Interessen- und Handlungsorientierungen im Betrieb — die Sicht von Betroffenen
152 Seiten | EUR 12.80
ISBN 978-3-89965-453-0
VSA: Verlag Hamburg 2011
Unabhängig davon, ob die neue Weltwirtschaftskrise vorbei ist oder in anderer Form, als Währungs-, Schulden- und Gesellschaftskrise fortbesteht: Sie hat Spuren hinterlassen — vor allem in den Köpfen der Menschen. Diesem Buch liegen ausführliche Interviews mit Vertrauensleuten und Betriebsräten aus dem Zentrum der Großen Krise — der Metall- und Elektroindustrie — zugrunde. Damit kommen die Betroffenen selbst zu Wort: über ihre Wahrnehmung der Krise, ihren Blick auf deren Ursachen, über die betrieblichen Schattenseiten des »deutschen Beschäftigungswunders«, über die Rolle von Gewerkschaften und Politik.
Leseprobe und Bestellmöglichkeit im Webshop des VSA: Verlag.

Quelle: https://www.wissentransfer.info/publikationen/wissentransfer/